wELCHE YOGA TRADITION ERWARTET SIE?

Paramparā ist das Prinzip, den Erfahrungsschatz Yoga kontinuierlich weiterzutragen, dadurch lebendig zuhalten,

den roten Faden aus der Vergangenheit aufzunehmen und im Zeitgeist weiterzuführen.

 

 

Yoga heute verdanken wir...

 

Sri Tirumalai Krishnamacharya, der 1888 in Indien geboren wurde.

Er gilt als einer der einflussreichsten Yoga-Lehrer des 20. Jahrhunderts und als größter Gelehrter seiner Zeit.

 

Er wiederbelebte den Hatha Yoga und entwickelte den Vinyasa-Yoga durch die Kombination von Atmung und Bewegung.

Seine Auffassung war, dass nicht der Mensch sich dem Yoga anpassen muss, sondern der Yoga

den individuellen Besonderheiten und Bedürfnissen des Einzelnen.

 

Zu seinen Schülern gehörten T.K.V. Desikachar, Indra Devi, B.K.S. Iyengar, K. Pattabhi Jois und A.G. Mohan. 

Bis zu seinem Tod 1989 studierte, forschte, experimentierte er und praktizierte Yoga.


Sein Sohn T.K.V. Desikachar arbeitete als Ingenieur, bevor er 1960 begann, bei seinem Vater Yoga zu studieren.

Bis zu dessen Tod 1989 unterzog sich Desikachar den Unterweisungen seines Vaters.

1964 wurde sein erster Schüler der Philosoph J. Krishnamurti, viele namenhafte Persönlichkeiten folgten.

 

1976 gründete er zu Ehren seines Vaters das Krichnamacharya Yoga Mandiram (KYM) in Chennai. Auch hier wird nach dem Prinzip von vinyāsa krama, dem schrittweise Entwickeln der Übungspraxis auf allen Ebenen des Seins, geübt.

 

1991 kam er zum ersten Mal nach Deutschland, eingeladen von seinem Schüler R. Sriram.


R. Sriram unterrichtete mehrere Jahre an Desikachars Yogazentrum KYM in Chennai

und konnte hier noch an Unterrichtsstunden von S.T. Krishnamacharya teilnehmen.

 

1987 zog Sriram mit seiner Familie nach Deutschland. Heute teilt er seine Zeit zwischen Chennai, München und Beerfelden im Odenwald. Er bietet Einzelunterricht, Seminare, Weiterbildungen, hält Vorträge, schreibt Bücher

und wirkt als Gastreferent an Universitäten und Yoga-Ausbildungsstätten.


Jürgen Slisch fand über R. Sriram zur Essenz des Yoga und absolvierte zahlreiche

Aus - und Weiterbildungen bei ihm und T.K.V. Desikachar.

 

Er ist Yogalehrer BDY/EYU, Lehrer des Yogawegs sowie durch T.K.V. Desikachar autorisierter Yoga Teacher Trainer.

Seine eigene, vom Berufsverband BDY anerkannte Ausbildungsschule yogasaram befindet sich in Gelnhausen, in der Nähe von Frankfurt am Main.


Andrea Euler ist seit 2012 Schülerin von Jürgen Slisch. Aus gesundheitlichen Gründen beschäftigte sie sich schon 

in ihrer Jugend mit Entspannungsmethoden sowie der Interaktion von Körper, Geist und Seele.

 

Viele Jahre probierte sie unterschiedliche Sportarten aus, unter anderem Tennis, Jazztanz und Karate. 

Yoga begegnete ihr das erste Mal 2007.

 

Die Besonderheit, dass Yoga nur zu sich selbst führt und nirgendwo anders hin, faszinierte sie.

In der Tradition Krichnamacharyas eröffnete sich ihr der Reichtum des Yogaweges.

©2017 LEBE IM LOT